Beziehungsgespräche mit Teenagern

Dieser Post wird jetzt mal ein bisschen intimer, aber ich muss es einfach schreiben, denn das Gespräch war zu schön.

Die Grundlage des ganzen war, dass ich mich mit jemandem über “was suchst du denn?” unterhalten hatte und als Ergebnis daraus im Internet schrieb: “wenn ich wüsste, was ich will, wäre mein Sex-/Liebesleben deutlich einfacher”

Darauf kamen natürlich jede Menge dummer Kommentare, die ich erwartet hatte und ignorierte. Aber es kam auch ein junger Mann, der mir seinen 19 jährigen Freund andrehen wollte.

Nach meinem Lachanfall (ich bin 36) fragte ich ihn, wie er denn auf die Idee käme und seine Antwort war ehrlich und direkt: “Du wolltest mal was anderes und damit kann ich dir guten und ihm schlechten Sex vermitteln.”

Das fand ich nun doch ein bisschen frech, da ich ja nun nicht behauptet hatte, dass ICH schlecht im Bett sei – bisher hatte sich da noch niemand beschwert (falls ihr das nachholen wollt, wäre es nett, wenn ihr das nicht in den öffentlichen Kommentaren tätet *g*).

Als nächstes gab er mir noch einen guten Rat: “Du hast deine besten Jahre ja auch bald hinter dir und findest nichts geiles mehr. Du solltest dir echt schnell noch nen guten Kerl schnappen.” Ähm ja… danke.

Aber das Thema war ja gar nicht, dass ich immer nur schlechten Sex hatte und irgendeinen tollen Superstecher im Bett brauche, sondern dass da irgendwas fehlt, ich aber nicht benennen kann, was es ist.

Als ich ihm das dann endlich begreiflich gemacht hatte, war der nächste Kommentar: “Ach so, du bist eine, die es hart braucht? Nee, lass mal, das tut einfach nur weh.”

WTF?! Der Einwand, dass ja vielleicht auch die diejenige sein könnte, die wehtut, erntete dann folgendes: “Ne Freundin hat das mal mit mir gemacht, das tut einfach nur scheiße weh. Das hat doch nichts mit Liebe und Leidenschaft zu tun!”

Ein echter Kenner… auf meinen Kommentar, dass es ja nun auch noch Zwischenstufen zwischen Vanilla und S/M gibt, war er ganz erstaunt und meinte, dass er ja selber total schlecht im Bett sei und ich ihm ja gerne auch mal ein paar Tipps geben könnte.

Mit einem Kopfschütteln habe ich mich dann ins Bett verabschiedet und hoffe, er meldet sich heute nicht wieder 😉

FacebookTwitterPinterestTumblrWhatsAppGoogle GmailGoogle+Share

[Musik] Namika – Lieblingsmensch

Das Lied ist eigentlich gar nicht schlecht, aber er macht mich ein bisschen traurig, denn ich war mal ein Lieblingsmensch, aber bin es nicht mehr. Und ich rede hier nicht von einer Beziehung. Es gibt eine Person, an die ich sofort denke, wenn ich das Lied höre, aber ich weiß, dass sie dabei nicht (mehr) an mich denkt.

Versteht mich nicht falsch, ich gönne ihr den neuen Lieblingsmenschen von ganzem Herzen und zwischen uns ist alles gut, aber halt nicht mehr so wie früher.

Neue Katze: Hugo

Wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass das Thema nicht mehr ganz frisch ist, aber ich wollte doch noch mal drüber schreiben.

Letzten Oktober ging es meinem alten (im Sinne von am längsten bei mir, wobei er auch schon 15 war) Kater deutlich schlechter und er baute immer mehr ab. Der Arzt machte einige Tests und so richtig klar war nicht, woher es kommt. Die Schilddrüsenfehlfunktion war im Griff, aber vermutlich lag es am Herzen. Kurz zur Erklärung: Wenn eine Schilddrüsenerkrankung vorliegt und nicht behandelt wird, greift das den ganzen Körper an und vor allem das Herz wird sehr in Mitleidenschaft gezogen, da es bis zur Diagnose auf Highspeed pumpt. Das regelt sich alles, wenn die Medikamente stimmen, aber je älter das Tier wird, desto größer wird die Chance, dass die Nachwirkungen deutlich werden und es Herzprobleme gibt. Das war sicher auch der Fall, aber zusätzlich hatte sich ein Tumor in seinem Hals gebildet, der ihm das Essen immer mehr erschwerte und ihn so nach und nach quasi verhungern ließ.

Als er dann Blut im Speichel hatte, sind wir zur Klinik und es war eigentlich schon fast klar, dass da nichts mehr zu machen war. Das war unendlich schwer für mich, denn 1. war er seit 15 Jahren bei mir und einfach schon immer da und zweitens war er, im Gegensatz zu den anderen Katzen, die ich in den letzten Jahren so zum Letzten Tierarztbesuch begleitet hatte, noch total fit. Er hatte noch nicht aufgegeben, er wollte fressen, er wollte spielen, er wollte kuscheln. Alle anderen waren halt einfach ziemlich zurückgezogen und apathisch geworden, sodass es zwar trotzdem traurig war, aber ganz offensichtlich, dass das Tier schon so ziemlich abgeschlossen hatte.

Wenn man die Bilder aus der Klinik sieht, kann man gut erkennen, dass er keineswegs auf Abschied eingestellt war, sondern noch ganz wach und fit. das war wirklich, wirklich schrecklich!

Tiger.jpg

Ich habe ihn mitgenommen und er liegt jetzt bei mir im Garten und manchmal rede ich noch mit ihm… ich vermisse ihn schrecklich! Der Eintrag hat mich jetzt auch erstmal mein ganzes MakeUp gekostet…

2 Monate später habe ich mich dann mal in den Tierheimen der Gegend umgehört und in 3 Heimen gab es genau einen (1) Kater, der auf die Ansprüche (Im Haus, Zweitkatze, mindestens 10) passte. Aber genau dieser eine Kater passte dann auch. Er hat sich gleich mit mir angefreundet und auch mit dem anderen Kater läuft es harmonischer, als es vorher jemals war. Sie liegen nun nicht aneinandergekuschelt irgendwo rum wie man das von all den süßen Katzenbildern so sieht, aber sie verstehen sich und vor allem muss niemand alleine sein, wenn ich mal wieder viel zu viel Chortermine habe.

Hugo hat zwar auch einen Herzfehler, aber mit einer kleinen Tablette am Tag ist das alles im Griff. Könnt ihr euch vorstellen, dass seine alte Familie ihn hatte einschläfern lassen wollen, als das mit dem Herzen bekannt wurde?! Einen sonst total gesunden und vitalen Kater, für dessen Medikamente man im Jahr etwa 150,- an Tabletten zahlen muss. Da hat sich der Tierarzt quer gestellt und er war jetzt seit August im Heim. Und seit Ende Dezember hat er auch wieder ein Zuhause und ich denke, es geht ihm ganz gut hier 🙂

Unser neuer Mitbewohner?

A photo posted by Miss Evil (@serpina) on

[Musik] Philipp Dittberner & Marv – Wolke 4

Wieder mal ein schöner Tweet, der gut trifft, was ich denke.

Ich weiß, dass der Song nicht so gemeint ist, aber als ich ihn die ersten Male hörte, hatte ich schon auch das Gefühl, dass für mich da was nicht passt und dann stolperte ich über diesen Tweet und dachte “jepp, genau das!”

Und das trifft bei mir einen etwas wunden Punkt, denn mir wurde sowas quasi mal ins Gesicht gesagt. Etwas anders formuliert, aber ja, das war es, was er meinte und das möchte echt niemand hören.

Sonst hab ich nichts gegen das Lied, gibt schlimmeres da draußen 😉

Verdrehte Welt

Ich fahre oft an einer Pizzeria vorbei und denke immer wieder drüber nach, mal rein zu gehen und noch eben was mitzunehmen. Ist ein Lieferservice, kein Restaurant.

Nun stehen aber immer eine Gruppe junger Männer da rum und gammeln so scheinbar ziellos vor dem Laden herum. Das hält mich davon ab, mir etwas zu kaufen. Nicht, weil ich denke, dass sie mir wirklich was tun würden, aber 20+ jährige, die vor Läden rumhängen, in denen es Alkohol gibt und die in Rudeln auftreten, sind mir als Frau von 1,55m, nicht ganz geheuer. Dazu kommt, dass ich jeglicher Konfrontation ausweiche, sofern möglich und das bedeutet, keine Pizzabrötchen für mich (obwohl die wirklich zu empfehlen sind).

Irgendwann dachte ich mal drüber nach und fragte jemanden, der die Ecke kennt, ob er mir denn was über die Männer sagen könnte und seine Antwort war: Drogendealer.

Und jetzt kommt der verdrehte Teil an der Geschichte: Seit ich weiß, dass die Typen da nur rumstehen, um Gras (oder was weiß ich, was heutzutage so hip ist) zu verkaufen, bin ich ganz entspannt. Denn sie sind für mich nicht mehr “gefährlich” Sie sind bestimmt nicht betrunken, sie wollen keinen Stress, sie haben besseres zu tun, als irgendwelche Frauen anzumachen und warten nur auf Kundschaft. Klar, vielleicht kommt trotzdem ein Kommentar, das weiß man ja nun nie, aber damit kann ich auch leben und zudringlich werden sie bestimmt nicht.

Schon komisch, wenn einem Kriminelle plötzlich harmloser erscheinen, als “normale” Menschen. Aber da zeigt sich halt auch mal wieder, dass es eben nicht die “Normalität” ist, die alles schön und sicher macht. Gut, dass wissen wir längst aus den Nachrichten, dass die, die am lautesten betonen, dass sie normal und anständig sind, die hässlichsten Dinge tun, aber das mal so in seinem eigenen kleinen Leben zu beobachten, ist spannend.

[Musik] Matze Knop – Numero Uno

Da ich neulich noch über die absolut unterirdischen Ballermannhits geschrieben hatte, wollte ich heute mal ein Lied vorstellen, das zwar eigentlich vom Stil auch so ist, aber zu viel Text hat 😉 Nein, eigentlich möchte ich damit nur mal hervorheben, dass man auch Blödsinnige Lieder machen kann, in denen es weder um Alkohol, noch um Sexismus aus der untersten Schublade gehen muss.

Und eigentlich hätte ja Supa Richie auch noch eine Erwähnung verdient.

[Musik] 4 Chords, Cascade und Helene Fischer

Moin,

dieser Post ist wieder mal ein Mix aus verschiedenen Videos, da mir neulich jemand mal wieder das schöne Live-Video der Axis of Awesome zukommen ließ und meine Spotify Discovery-Liste dann tatsächlich zwei so austauschbare Songs hintereinander abspielte. Die sind zwar stilistisch komplett unterschiedlich, aber so von der Melodie doch wunderbar austauschbar.

Nur zur Erklärung: Spotify versucht jede Woche, den Hörern eine individuelle Liste aus 30 Liedern zusammen zu stellen, von denen sie denken, dass man die gut finden könnte. Da es aber kein Bewertungssystem dafür gibt, kann sich der Algorithmus leider nicht verbessern. Meist sind durchaus nette Sachen dabei, aber aus irgendeinem Grund denkt Spotify, dass ich bestimmt Ballermann/Après Ski Lieder mögen muss, da ich ja Deutsch bin. Und ich höre sehr viel, quer durch die Musikgeschichte, aber dieses Genre ist wirklich eines, wo ich die Lieder nicht einmal tolerieren kann, geschweige denn mehr. Dazu zähle ich Helene Fischer nun nicht, aber Fan bin ich da auch nicht.

Axis of Awesome – 4 Chords

Cascada – Every time we touch

Helene Fischer – Atemlos durch die Nacht

Spam-Kommentare

OK, nur ein kurzer Einwurf, weil ich gerade meine Spam-Kommentare gelöscht habe.
Was erhoffen sich die Leute davon? Manche geben sich ja immerhin Mühe, ein Template zu erstellen, als würden sie tatsächlich über den Blog sprechen – was sie natürlich nie tun, aber immerhin. Dann geht halt der Link zur eigenen Seite zu irgendeinem Schund. Aber die meisten sind ja nun so ganz offensichtlich Spam, oder geben sich als Nick sogar den Namen “Spamming Asshole” – ähm ja, was?

Aber schon gut zu wissen, dass in Paris die schönsten Models darauf warten, mich als Escort zu begleiten und ich den VPN-Service von Spammer A doch hervorragend benutzen könnte, um die Pornoseite von Spammer B zu besuchen.

In meinem Mails bekomme ich ganz oft Post für Fred. Meine Mailadresse lautet f.undsoweiter und wahrscheinlich ist die größte statistische Wahrscheinlichkeit bei F der Name Fred. Wenn es wenigstens mal Spam für Frauen gäbe und mir schöne Männer gezeigt würden und nicht nur Angebote, meinen nicht vorhandenen Penis zu vergrößern. (Wenn ich was größeres will, kann ich das einfach ne Nummer größer kaufen, danke)

Fahrrad, I miss you

Jetzt ist es also nach vielen Jahren auch mir passiert: Mein Fahrrad wurde gaklaut *schniff*

Ich hatte gerade erst angefangen, mich damit anzufreunden, da ich es mehr gekauft hatte, weil es da war und alles passte, als wegen des Aussehens. Der Rest der Welt war super beeindruckt, aber ich fand es eigentlich nicht so toll. Hatte jetzt ein halbes Jahr gebraucht, dass ich mich dran gewöhnt hatte und nu isses weg. Meine schöne Blau-Weiße Nena Balloon Sonderedition.

Nachher mal zur Polizei und dann mit der Versicherung sprechen. Finanziell wird das nun hoffentlich kein Drama, aber ich hatte es halt erst seit September und es ist so unnötig und ärgerlich!

Nena Balloon Fahrrad

Zitate über Bücher

Heute nur mal eine kleine Sammlung mit Zitaten über Bücher und das Lesen, die meine Beziehung dazu sehr gut widerspiegeln. Gefunden habe ich sie bei Pinterest.
Ich liebe Bücher und Lesen macht mich glücklich. Und es ist wirklich so, dass ich einen vollen Bus ignorieren kann, wenn ich in einem guten Buch versunken bin und es sich anfühlt, als käme ich gerade aus einer ganz anderen Welt, wenn ich das Buch dann wegpacken und aussteigen muss.

All meine Schwärme sind fiktionale Männer in Büchern

All meine Schwärme sind fiktionale Männer aus Büchern

Habe immer ein Buch dabei, falls ein Notfall eintritt. Du weißt schon, sowas wie ein gesellschaftliches Zusammentreffen.

Habe immer ein Buch dabei, falls ein Notfall eintritt. Du weißt schon, sowas wie ein gesellschaftliches Zusammentreffen.

Manchmal vergesse ich mich in einem Buch und wenn ich aufhöre zu lesen braucht es erstmal eine Minute, bis ich wieder weiß, wo ich bin - oder wer.

Manchmal vergesse ich mich in einem Buch und wenn ich aufhöre zu lesen braucht es erstmal eine Minute, bis ich wieder weiß, wo ich bin – oder wer.